Vom 23. April bis 10. Oktober findet in Erfurt die Bundesgartenschau 2021 statt. In ökumenischer Gemeinschaft beteiligen sich die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und das Bistum Erfurt mit dem BUGA-Kirchenprojekt „ins Herz gesät“ an der Gestaltung. Der Kirchengarten mit dem Kirchenpavillon wird auf dem Petersberg im Stadtzentrum ganz in der Nähe des Doms zu finden sein.

Im Folgenden findet Ihr alle wichtigen Informationen zum Bläsertag auf der BUGA. Aufgrund der derzeitigen Situation kann es immer wieder zu Veränderungen bei der Planung kommen. Damit Ihr stets auf dem neuesten Stand seid, aktualisieren wir (wenn sich etwas ändert) die Informationen auf dieser Seite: Letzte Aktualisierung am 21.05.2021 (einfach klicken und Aktualisierung finden). Zusätzlich erhalten alle angemeldeten Bläserinnen, Bläser und Chöre die aktuellen Informationen direkt per E-Mail.  


TERMIN

Sonntag, 4. Juli, 10.00 - 17.00 Uhr, BUGA-Gelände auf dem Petersberg

Geländeplan Petersberg
Zum Vergrößern auf die Karte klicken.


GEPLANTER ABLAUF

10.00 Uhr: Anspielprobe (Karte: 22)

Auf der Festwiese vor der Sparkassen-Bühne gibt es eine kurze Anspielprobe mit wichtigen Hinweisen zum Ablauf des Bläsergottesdienstes.

10.30 Uhr: Bläsergottesdienst (Karte: 22)

Den offiziellen Auftakt bildet ein gemeinsamer Bläsergottesdienst auf der großen Festwiese, bei dem der neue Vorsitzende des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland, Landesbischof i. R. Dr. Gerhard Ulrich (Nordkirche), die Predigt halten wird.

11.30 - 15.00 Uhr: Klanginseln (gesamtes Gelände)

Klanginseln sind jeweils etwa 20-minütige Programme, die von einzelnen Posaunenchorgruppen zeitlich versetzt und auf dem gesamten Gelände verteilt gestaltet werden.

15.00 Uhr: Klangstafette (Karte: 29 - gesamtes Gelände - 22)

Für die Klangstafette haben Komponisten aus den fünf Propsteien bereits kleine Bläserstücke geschrieben - alle nach den gleichen Vorgaben (gleiche Ton- und Taktart, gleiche Länge). Wer sich für seine Propstei daran beteiligen möchte, meldet sich einfach bei seinem zuständigen Landesposaunenwart und bekommt dann die entsprechenden Noten und Informationen zugeschickt. Aneinandergefügt soll aus den Stücken eine Stafette entstehen, die den Bläserklang vom Kirchenpavillon über das ganze Gelände zurück bis zur Bühne an der großen Festwiese trägt.

15.15 Uhr: Vorprogramm und Vertreterversammlung (Karte: 22)

Die Bläserinnen und Bläser, die ihren Teil der Klangstafette beendet haben, machen sich auf den Weg zurück zur großen Festwiese. Dort stimmt ein kleines Vorprogramm alle auf die gemeinsame Bläsermusik zum Abschluss ein. Da die jährliche Vertreterversammlung nicht wie geplant im Januar stattfinden konnte, laden wir zu einer kurzen Vertreterversammlung im Rahmen des BUGA-Bläsertages ein, um die dringend notwendigen Beschlüsse zu fassen. Die ChorvertreterInnen erhalten dazu eine separate Einladung.

16.00 Uhr: Bläsermusik (Karte: 22)

Den Abschluss bildet eine gemeinsame Bläsermusik. Alle Bläserinnen und Bläser musizieren wieder auf der großen Festwiese, wo der Bläsertag am Vormittag mit dem Bläsergottesdienst begonnen hat.

Zwischen den einzelnen Bläsereinsätzen sowie bis zum Abend besteht ausreichend Gelegenheit, das BUGA-Gelände auf dem Petersberg zu erkunden.


BENÖTIGTE LITERATUR

Als Literatur für den Bläsertag ist hauptsächlich das Gloria 2016* vorgesehen, das in den meisten Chören vorhanden ist. Stücke wie „Alles was Odem hat“, „Über den Wolken“, „Himmel, Erde, Luft und Meer“ oder zum Abschluss Bachs „Gloria sei dir gesungen“ sind vielen noch vom DEPT 2016 in Dresden bekannt. Des Weiteren wird das Posaunenchoralbuch zum EG benötigt.

Zum Download: Übersicht der Stücke für den Bläsertag auf der Bundesgartenschau

* Leider sind die Restexemplare in der Geschäftsstelle inzwischen ausverkauft. Das Gloria 2016 gibt es aber weiterhin direkt beim Strube Verlag. Dort erhaltet Ihr auch die Ausgabe für Jungbläser „Gloria 2016 - Junior“  und die Ausgabe für Trompeten in B.  >>ZUM SHOP DES STRUBE VERLAGS<<


REGIONALE PROBEN

Inwieweit regionale Proben für alle Bläserinnen und Bläser zur Vorbereitung möglich sind, können wir derzeit noch nicht sagen. Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf Videos und Hörbeispiele mit den Stücken aus Gloria 2016, die zum Anhören, Mitspielen und Üben sehr gut geeignet sind.

Videos: Playalongs zum Gloria 2016

Gloria-Box: Stücke aus dem Gloria 2016 als MP3


ANMELDUNG UND EINTRITT

Es sind 750 Bläserinnen und Bläser angemeldet. Weitere Anmeldungen sind ab sofort nicht mehr möglich!

Für alle aktiven Bläserinnen und Bläser, natürlich auch die Jungbläserinnen und Jungbläser, gibt es an diesem Tag einmalig freien Eintritt für das BUGA-Gelände Petersberg. Die Eintrittskarte gilt nicht für das BUGA-Gelände egapark. Außerdem verliert sie ihre Gültigkeit, sobald Ihr das Gelände auf dem Petersberg verlasst. Ihr kommt mit der Karte nach dem Verlassen nicht wieder auf das Gelände zurück.

AKTUALISIERT: Angehörige von aktiven Bläserinnen und Bläser müssen ihr Ticket bitte selbst kaufen. Ein Ticketkauf über das Posaunenwerk ist nicht möglich! Beim Eintritt zur BUGA gibt es ab sofort allerdings deutliche Erleichterungen. Aufgrund der 7-Tage-Inzidenz unter 100 in Erfurt besteht keine Corona-Testpflicht mehr. Zutrittskarten und Onlineanmeldungen entfallen. Die Kontaktnachverfolgung erfolgt per Luca-App oder auf Papier an den Eingängen. Weitere Informationen gibt es unter BUGAsicher. Der Kauf von Tagestickets ist an den Kassen am Eingang und online möglich: BUGA-Tageskarte. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte sich auf jeden Fall rechtzeitig online um Eintrittskarten kümmern. Bereits gekaufte Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.


ANREISE UND PARKEN

Mit dem Zug bis Erfurt Hauptbahnhof. Von dort mit der Straßenbahn (Linie 2) bis Domplatz-Süd fahren. Von der Haltestelle sind es etwa 10 Minuten Fußweg bis zum BUGA-Gelände Petersberg. Einfach der Ausschilderung folgen.

Der offizielle BUGA-Parkplatz befindet sich an der Messe Erfurt. Von dort fährt die Straßenbahn (Linie 2) im 10-Minuten-Takt direkt bis zum Domplatz-Süd. In der Nähe von Petersberg und Domplatz gibt es nur sehr wenige Parkmöglichkeiten. Wir empfehlen deshalb dringend, den offiziellen P+R Platz Messe zu nutzen.

Weitere Informationen zur Anreise

Zum Download: Liniennetzplan EVAG